MENU

[zurück zur Übersicht]


Gedröhn in der Rhön

Typgruppentreffen Monza/Senator-A in Fulda vom 18.-20.07.2014

 

Das Typgruppentreffen der Typgruppe Monza/ Senator A hat mittlerweile Tradition und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Seit 2008 treffen wir uns jährlich. 2012 wurde beschlossen, dass jeder mal „dran“ ist, auf freiwilliger Basis. Über den Fortbestand der Veranstaltung brauchen wir uns keine Sorgen zu machen. Bis einschließlich 2016 stehen die Veranstalter fest.

In diesem Jahr führte uns die Reise nach Fulda, die Metropole in der Rhön. Der Veranstaltungsort war gleich in mehrfacher Hinsicht interessant. Zum einen versprach die geografische Lage in der Mitte Deutschlands eine gute Beteiligung, zum anderen hatten wir mit Bernhard Farnung *4144 und seiner Frau absolute Novizen in der Alt-OPEL IG als Veranstalter gewinnen können. Besser kann man sich nicht in einen Club integrieren!

Fast alle der 22 Teilnehmer reisten bereits am Freitag zum Landgasthof „Am Trätzhof“  an. Fast schon selbstverständlich ist die Teilnahme der Ehepaare Kremser und Wintersteiger aus Österreich, die einen weiten Weg in Kauf nehmen, um dabei zu sein. Mit Pascal van der Veer aus den Niederlanden war es wieder ein internationales Treffen. Aber auch Carsten Hinz sei hier erwähnt, der aus Nordfriesland kommend eine ähnlich weite Anreise hatte wie die Fraktion aus Österreich. Die Monzafahrer waren traditionell stärker vertreten (15). Die A2-Modelle (19) erfreuen sich offensichtlich weit größerer Beliebtheit als die Chromausführungen. Aber vielleicht ändert sich das ja irgendwann einmal.

So feierten wir bei Kaiserwetter am Freitagabend ein fröhliches Wiedersehen und freuten und gleich auf mehrere neue Teilnehmer, die zum ersten Mal zum Typgruppentreffen kamen.

Am Samstagmorgen, wegen der hohen Temperaturen bereits um 9 Uhr, starteten wir dann zur Ausfahrt in die herrliche Mittelgebirgslandschaft. Erster Anlaufpunkt war die Wasserkuppe, höchster Berg der Rhön und Mekka der Segelflieger. Wir wurden durch eine tolle Aussicht belohnt. Einige wagten eine Fahrt mit der Sommerrodelbahn, ferner konnten wir uns in einem gemütlichen Biergarten erfrischen.

Nach einer groß angelegten Umparkaktion zum Auto-Gruppenfoto ging es dann weiter über den Hochrhönring zum Dreiländereck (Hessen-Thüringen-Bayern). Dort hielten wir Mittagsrast an der wohl „besten Bratwurstbude Deutschlands“. Frisch gestärkt steuerten wir dann „Point Alpha“ an, einen ehemaligen Grenzstreifen zwischen Hessen und Thüringen, der mittlerweile ein interessantes Museum beherbergt. Bernhard fungierte immer wieder als Reiseführer und erzählte den Teilnehmern wissenswerte Hintergründe zu der Geschichte der Sehenswürdigkeiten. Gegen 17 Uhr waren wir wieder am „Trätzhof“ wo wir den Tag bei gutem Essen und kalten Getränken ausklingen ließen.

Am Sonntag hieß es Abschied nehmen. Es bestand noch die Möglichkeit das Modellautomuseum von Axel Kupetz *1720 zu besuchen, zu dem Axel uns am Freitag eingeladen hatte.

Auf diesem Weg gilt der Dank aller Teilnehmer Bernhard Farnung und seiner Frau für eine hervorragende Organisation und ein gelungenes Treffen. Im nächsten Jahr findet das Typgruppentreffen in Heppenheim an der Bergstrasse statt, zu dem wir hoffentlich wieder viele Teilnehmer begrüßen können.     

 

Jan Vetter *2000

rallyeschild_265

 

 

fulda1_265

 

Immer interessant: offene Motorhaube

 

fulda2_265

 

Gruppenfoto auf der Wasserkuppe

fulda5_265

 

OPEL-Sonderschau: Monza und Senator in der Rhön

fulda8_265

 

Gute Laune: Sabine und Michael Kremser mit Jochen Steinkühler

   
   
   
   

Impressum | Disclaimer