MENU

 Die Typgruppenältere Inhalte

 

Calibra, Vectra A

 

 

radtke_calibra_265Typreferent:

Florian Radtke *3015

Rohnstraße 14

37085 Göttingen

radtke@alt-opel.eu

ks-110x124Co-Referent:

Kai Steude  *3687

Am Hasenberg 7

01917 Kamenz

steude@alt-opel.eu

 

 

Bericht Fonttrieblertreffen 2013

zu den Vectra Seiten von Kai Steude:

 

20161221_23_30_16program_manager_265Einladung:

12. Calibra-Hoftreffen

9. Typgruppentreffen Calibra der Alt-Opel-IG e.V.

2. Calibra-Sonderkarosserien-Treffen am 22. April 2017

Einladung als PDF-Download

 

 

20151112_19_56_37fotos_943

Bericht vom 11. Calibra-Hoftreffen am 23. April 2016 in Dingelbe

Das Calibra-Hoftreffen am „Calibra-Stall“ erfreut sich weiterhin stetiger Beliebtheit.
Das zeigen nicht nur die Besucherzahlen.
In diesem Jahr konnten 62 Gäste-Calibra aus nah und fern begrüßt werden. Aber auch viele oft langjährige Freunde die auch ohne eigenen Calibra anreisen.
Da jedes Jahr auch Gäste aus dem Ausland kommen hatte ich die Einladung  angepasst. Denn nun heißt es: „Internationales Calibra-Treffen“.  Jeweils 3 Calibra reisten aus Österreich mit bis zu 900 km Anreise, den Niederlanden und auch wieder aus der Schweiz an. Sie hätten natürlich auch alle in einem Calibra anreisen können, wollten aber unbedingt ihre Youngtimer-Schätze selbst pilotieren. Für viele ist das Calibra-Hoftreffen zur Saisoneröffnung des neuen Jahres geworden.
Hof und Stall waren wie in jedem Jahr passend geschmückt mit vielen, auch neuen, Accessoires aus dem Hause Opel. Auf dem alten Opel-Frigidaire-Kühlschrank aus den 50ern stand in diesem Jahr ein Original Mikrofiche-Lesegerät für die Gäste zur Benutzung bereit. Das Gerät mit diversen Mikrofiches hatte ich von befreundeten Opelanern geschenkt bekommen und es hat nun im Calibra-Stall einen schönen Platz gefunden.
Erstmals in diesem Jahr habe ich dann auch gleichzeitig das erste Calibra-Sonderkarosserien-Treffen veranstaltet. Auf Facebook habe ich im letzten Jahr eine entsprechende geschlossene Gruppe gegründet die die Besitzer dieser außergewöhnlichen Fahrzeuge zusammenführt. Mittlerweile habe ich dort weltweit 30 Besitzer zusammenführen können wovon immerhin 6 Mitglieder ihre Schätze mitgebracht hatten und weitere 4 mit anderen Fahrzeugen angereist waren da sich z.B. ihre Sonderkarosserien noch in der Restauration befinden. Mit meinen eigenen 3 Sonderkarosserien waren also 9 davon vor Ort. Ich habe die Besitzer entsprechend zusammengeführt um einen Erfahrungsaustausch sowie ein persönliches Kennenlernen  zu ermöglichen. Davon wurde reger Gebrauch gemacht.
Das Hoftreffen hat seinen Zweck mehr als gut erfüllt: Die direkte Kontaktaufnahme mit Gleichgesinnten, der Erfahrungsaustausch und „Benzingespräche“ sowie das harmonische Miteinander unter „Freunden des schönsten Sportcoupes aus dem Hause Opel“.
Wie in jedem Jahr wurden auch wieder einige „Workshops“ (Treffen mit dreckigen Fingern) durchgeführt. Wir hatten u. a. eine ausführliche Inaugenscheinnahme  durch einen Sachverständigen. Eine Last-Edition mit altem doppelten wirtschaftlichem Totalschaden durch 2 Auffahrunfälle wurde eingehend inspiziert und dem Besitzer erklärt, worum er sich kümmern sollte, damit dieses Fahrzeug doch noch viele Jahre erhalten bleibt. Mein eigener Turbo hatte Startprobleme, die mit fachkundiger Hilfe behoben werden konnten. Eine Calibra-Besitzerin hatte erhebliche Probleme mit ihrer nachgerüsteten Wegfahrsperre. Auf der Anreise ist sie sogar 5x damit liegengeblieben. Langjährige Calibra-Freunde, nahmen sich des Problems an und deinstallierten die Störquelle fachmännisch. Ein schöner Zusammenhalt zeigt sich auch gerade in solchen Situationen.
Selbst ein sehr tiefer Turbo konnte dann noch auf der vorhandenen Hebebühne wieder repariert und inspiziert werden.
In diesem Jahr war es leider ungewöhnlich kalt und wechselhaft. Erstmals wurde die wärmende Feuertonne schon nachmittags in Betrieb genommen. Zur Dämmerung kam dann die zweite hinzu die bis 2:30 Uhr Wärme spendete. Aufgrund der Kälte war heißer Kaffee das wärmende Top-Getränk des ganzen Wochenendes. Unsere „Brühpuller“ (heiße Würstchen) fanden einen guten Absatz, Opel-Kuchen und Muffins mit Opel-Blitz stillten den kleinen Hunger. Gas- und Kohlegrill standen bereit für die Zubereitung von eigenem Speisen.
Auch in diesem Jahr waren wieder einige schöne Young- und Oldtimer auf dem Hof. Zwei Opel-Kapitän und ein Ascona Cabriolet von AOIG-Mitgliedern waren darunter zu finden. Das lockert die Runde immer sehr schön auf und zeigt den Besuchern weitere automobile Schönheiten.
Bei einer kurzen Ansprache habe ich einigen Freunden meinen Dank ausgesprochen und ihnen eine kleine Aufmerksamkeit überreicht. Darunter war auch Sebastian Kessler („Kessy“), der als einziger Besucher an  bisher allen 11 Hoftreffen teilgenommen hatte. Er selber veranstaltet mit weiteren Freunden genauso lange auch die European Calibra Days (ECD) welche in der Mitte Deutschlands bei Göttingen stattfinden und momentan von etwa 140 Fahrzeugen jährlich besucht werden.
Die ausländischen Besucher bekamen von mir hergestellte Aufkleber als kleine Erinnerung.
Die von mir organisierten 20 Calibra-Turbo-Modelle im Maßstab 1:18, die in einer limitierten Sonderauflage erschienen sind (500 Stück in rioverdegrün) wurden dann auch an die erfreuten Gäste ausgehändigt.
Zum Abend hin wurden im Calibra-Stall dann wieder einige besondere Calibra-Filme gezeigt.
Um die Feuertonnen herum und in Stall klang dann der Abend in geselliger Runde zu später Stunde aus.
Ein beleuchteter Calibra auf dem Garagendach mit beleuchteten Opel-Blitzen dahinter rundete das Opel-Ambiente ab und die Alt-Opel-IG-Flagge wehte das ganze Wochenende am Calibra-Stall.
Viele Gäste von weit her verbrachten die Nacht in umliegenden Gasthäusern/Pensionen und wiederum waren wieder viele in meiner Wohnung untergebracht. 2016_0423_183100aa_265
Am nächsten Morgen gab es dann ab 8:30 Uhr das obligatorische gemeinsame Frühstück im Stall und ein weiteres lockeres entspanntes Beisammensein bevor die letzten Gäste dann gegen Mittag Richtung Heimat aufbrachen.
Der „Vater des Calibra“, Herr Erhard Schnell war auch zum Hoftreffen eingeladen. Alt-Opel-Freunde hätten ihn auch gerne zum Treffen pilotiert. Er rief mich am Vorabend noch einmal persönlich an und bedankte sich und wünschte der Veranstaltung einen schönen Verlauf und viel Freude, die wir auch alle hatten. Aufgrund seines Alters und gesundheitlicher Beeinträchtigungen konnte er leider nicht dabei sein, fand aber mein Engagement für sein Lieblings-Auto Calibra sehr lobenswert was mich sehr erfreute.
Abschließend mein Dank an alle,  die zum Gelingen dieses Treffens beigetragen haben!
Wie ich aus vielen Gesprächen gehört habe hat es wieder allen sehr gefallen und sie möchten im nächsten Jahr gerne wieder dabei sein wenn es heißt:
Herzlich willkommen zum 12. Calibra-Hoftreffen am Calibra-Stall.

 

Text: Markus Henze *398

Fotos: Markus Henze *398, Winfried Mank


2016_0423_151406aa_265

2016_0423_160453aa_265

2016_0423_163209aa_265

2016_0423_161757aa_265

2016_0423_193027aa_265

2016_0423_193229aa_265

2016_0423_212758aa_265

2016_0423_213013aa_265

2016_0423_213051aa_265

13043345_1021792864572121_4039114094178138894_n_265

13095747_1020445498041028_8049431385453601278_n_265

calibtra_stall_2016_099_265

calibtra_stall_2016_112_265

calibtra_stall_2016_121_265

calibtra_stall_2016_123_265

calibtra_stall_2016_125_265

calibtra_stall_2016_126_265

calibtra_stall_2016_171_265

calibtra_stall_2016_185_265

2016_0423_124138aa_265

2016_0423_134001aa_265

2016_0423_134710aa_265

2016_0423_135645aa_265

2016_0423_135653aa_265

2016_0423_135740aa_265

2016_0423_140146aa_265

2016_0423_143019aa_265

2016_0423_144747aa_265

2016_0423_145413aa_265

2016_0423_150832aa_265

 

 

nach oben

Impressum | Disclaimer